Flughafen München und Lehrstuhl Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung

REAL ESTATE AWARD – Flughafen München         

Mit dem REAL ESTATE AWARD – Flughafen München wurde erfolgreich eine Kooperation zwischen Hochschulen und dem Flughafen München etabliert. Mit der 7. Ausgabe des Awards wird dieser Dialog zwischen den Hochschulen und dem Flughafen München weiter intensiviert. Gemeinsam soll im kooperativen Verfahren ein Forum geschaffen werden, zukunftsweisende Ideen für reale Herausforderungen zu entwickeln und auf ihre Marktfähigkeit hin zu prüfen.

Das Untersuchungsgebiet für die konkrete Projektaufgabe des diesjährigen Awards, der im Zeitraum vom 02.05.2018 bis zum 13.07.2018 stattfindet, umfasst das Gelände der AirSite West mit dem Parkhaus P41 des Flughafen München. Begrenzt durch die Nord- und Zentralallee im Norden und Süden, sowie dem Hotelstandort im Osten und einem neuen Bürostandort im Westen, sollen auf der Basis eines fiktiven Projektes auf dem Gelände des Flughafens München Werkswohnungen entstehen. Die Entwicklung eines Parkraumkonzeptes ist essentieller Bestandteil der Ausarbeitung.

Dazu sollen die teilnehmenden Hochschulen idealerweise interdisziplinäre Teams aus ca. 5 Studierenden bilden, welche die Aufgabenstellung bearbeiten.
Ziel der REAL ESTATE AWARDS – Flughafen München ist es, anhand eines fiktiven Projektes interdisziplinär und innovativ zu denken, zu diskutieren, zu streiten und zu handeln – und letztendlich praktikable und realisierbare Lösungen zu finden.

Der Projektphilosophie immanent ist ein interdisziplinärer Ansatz, der die Interessen unterschiedlicher Akteure berücksichtigt. Die städtebaulich-ästhetische Gestaltung soll Bezug auf den Ort nehmen („genius loci“), unterstützt von weiteren gestalterischen, auch außergewöhnlichen Elementen (Faszination Fliegen).


Flufhafen München